RUBDE
PERSONALISIERTE MODE 

Anders als andere, so lautet der Slogan des Kölner Mode-Labels RUBDE. In einem einfachen Gestaltungsprozess können Kunden Kappen und T-Shirts über ansteckbare Leder-Patches mit personalisierten Nachrichten versehen. Per Online-Bestellung oder Live vor Ort – mit der Mr Beam II Technologie lassen sich Wörter und Formen detailgenau und schnell auf Leder zaubern. Frischer Wind für die Modebranche – und ein kleiner Beitrag zur zwischenmenschlichen Kommunikation.

Durchschnittlich 374 Tage seines Lebens verbringt der Mensch mit Warten. Er steht im Stau, in der Schlange beim Bäcker oder wartet darauf, dass sich sein Newsfeed im Netz neu aufbaut. Meist ist er dabei alleine – ohne direkten Kontakt zu Mitmenschen. Um ein bisschen mehr Leben und Kommunikation in die Stille des öffentlichen Raums zu bringen, gründen zwei Studenten 2014 das Unternehmen RUBDE. „Fast alle Leute in den U- oder S-Bahnen hängen am Handy oder haben Kopfhörer auf. Es findet keine Kommunikation statt. Wir wollten mit auffälligen Messages zu mehr Kommunikation in der Öffentlichkeit beitragen.“ Doch wohin mit den kleinen Nachrichten?

Für die beiden Gründer ist schnell klar: Die Nachrichten müssen auf Kappen. Denn ohne Kappen gehen die beiden Wassersportler selbst nur selten aus dem Haus. Schnell ist auch klar: Diese Nachrichten sollen austausch- und individualisierbar sein. Sie möchten ein Zeichen gegen die schnell vergänglichen Kollektionszyklen der Modewelt setzen.

Felix-Rubde

Managing Partner
Felix Deutsch

„Anfangs waren wir auch noch darauf angewiesen, die
Laserarbeiten mit Geräten von externen Agenturen umzusetzen.“ 

„Für uns war ausschlaggebend, dass wir die steigende Nachfrage nur decken können, wenn auch andere Team-Mitglieder mit dem Laser arbeiten. Es musste also ein Gerät sein, das einfach zu bedienen ist und den deutschen Sicherheitsstandards entspricht. Der Mr Beam II ist die perfekte Lösung für uns.“

Eine Kappe, die sich mit unterschiedlichen Nachrichten bestücken lässt, ist nachhaltiger, als ständig neue zu produzieren. Die ersten Versuche laufen über Brandstempel. „Extrem aufwendig und ungenau. Einfach nicht effizient als Geschäftsmodell“, wie Felix Deutsch, einer der beiden RUBDE Geschäftsführer, im Nachhinein feststellen muss. Erst mit der Entdeckung von Lasergravur kommt Zug in die Sache. „Das hat den Prozess extrem professionalisiert und den Verkauf angekurbelt: schneller, genauer und flexibler.“ Im Online Shop, bei Festivals und auf Weihnachtsmärkten können interessierte Kunden nun die Leder-Patches individuell und spontan zusammen mit dem RUBDE Team am Laser Cutter gestalten.

34963482_863823213825623_507104598205399040_n

„Anfangs waren wir auch noch darauf angewiesen, die Laserarbeiten mit Geräten von externen Agenturen umzusetzen.“ Ein extrem aufwendiges und teures Verfahren. Doch nicht der einzige Grund, auf den verhältnismäßig günstigen Mr Beam II umzusteigen. „Für uns war ausschlaggebend, dass wir die steigende Nachfrage nur decken können, wenn auch andere Team-Mitglieder mit dem Laser arbeiten. Es musste also ein Gerät sein, das einfach zu bedienen ist und den deutschen Sicherheitsstandards entspricht. Der Mr Beam II ist die perfekte Lösung für uns.“ Dass das Gerät auch noch gut und stylisch aussieht, ist dabei keine bedeutungslose Nebensache. Denn ein Hauptanteil des Verkaufs der individualisierten Kappen findet auf Festivals und Weihnachtsmärkten statt. „Durch das hochwertige Design und die auffallenden, blinkenden Farben lassen sich mehr Interessenten an unseren Stand locken.

IMG_20181124_134956

Kurzum: Die Idee und das anfängliche Produkt, personalisierte Mode, sind gleichgeblieben. Mit dem Einsatz des Mr Beam II lässt sich nun jedoch ein viel größeres Publikum erreichen. So ist zum Beispiel der im Gerät integrierte Filter essentiell, um das Laser Cutting Verfahren auch auf Indoor-Festivals einsetzen zu können.

Denn vor allem dort, auf Festivals, sind Menschen gut gelaunt und frei im Kopf, und agieren gerne spontan. „Wir bieten ein neues, kreatives Mittel, Erinnerungen und emotionale Bindung zu einem Event mit nach Hause zu nehmen.“ So entstehen durch den Mr Beam Laser Cutter – quasi im Vorbeigehen – Leder-Patches mit Heiratsanträgen, musikalisch angehauchten Festival-Mottos oder einfach individuelle Teile zum Verschenken. Fast wie ein textiles Panini-Sammelalbum, so beschreibt Felix den Umgang vieler Kunden mit den Patches. „Austauschbar, jeden Tag etwas anderes. Man kann mit den wechselnden Nachrichten nach außen tragen, wie man sich fühlt.“ Dass ihre Produkte so gut ankommen, zeigt dem kreativen Macher, wo der gesellschaftliche Trend hingeht. „Große Textilmarken und Ketten dominieren die Städte – kleine Läden tun sich zunehmend schwerer, Kunden anzulocken und genug Umsatz zu machen. Ich glaube, dass Individualisierung einen Mehrwert für kleine Unternehmen bieten kann. Emotionale Produkte, die spontan gekauft werden können – das suchen immer mehr Menschen.“ Innovative Technologien wie ein Laser Cutter können so frischen Wind in die Modebranche bringen. Die technischen Voraussetzungen sind vorhanden – das Team von RUBDE hat das Potential bereits erkannt.

35742232_870964436444834_8949587813267931136_n

INTERESSE GEWECKT?

Inspiriert von unseren Use Cases? Du hast jetzt so richtig Lust bekommen gleich drauf los zu lasern oder zu gravieren? Dann such dir deinen persönlichen Mr Beam II in unserem Shop aus. Wenn du das Gerät an einem unserer Demo Tage testen möchtest, schreib uns eine Nachricht.

€ 2.985,00
Mr Beam II Desktop Lasercutter
ZUM SHOP
€ 3.599,00
Mr Beam II & Air Filter Bundle
ZUM SHOP